Das Bayreuth der Markgräfin Wilhelmine

Kontakt

Ludwigstraße 21, 95444 Bayreuth

Sagen Sie's weiter


516178

Ihre Firma?

Vor zweihundertfünfzig Jahren wurde mit dem Bau des Neuen Schlosses durch Markgraf Friedrich von Brandenburg-Bayreuth begonnen. Das Wirken seiner Gattin, Wilhelmine von Bayreuth, eine der bekanntesten Frauengestalten des 18. Jahrhunderts, ist in fast allen Räumen lebendig zu spüren. Die preußische Königstochter Wilhelmine galt als Lieblingsschwester Friedrich des Großen und enge Freundin Voltaires, mit dem sie in Bayreuth auf der Bühne stand. Bekannt wurde sie auch als Literatin, Komponistin und Opernliebhaberin, ein Umstand, dem die Stadt das bedeutendste erhaltene Opernhaus des Barock zu verdanken hat. Das Museum im Erdgeschoss des Neuen Schlosses zeigt eindrucksvoll die vielen Facetten der kunstsinnigen Markgräfin und gibt einen einzigartigen Überblick über das Bayreuth ihrer Zeit, aus dem sie eine Kulturmetropole machte.

Bewertungen

Ø 5

 Jetzt bewerten
5 0 5 1

sehenswert, kompetent und kurzweilig

Die ausstellung ist sehr umfangreich und informativ. Wir nahmen auch an der fuhrung teil, die die Räume der zweitfrau zeigt, unter anderem auch eine grotte. Die stuckarbeiten sind sehenswert, die restauration der Räume sehr gelungen. Die Führerin sprach deutlich mit viel witz und charm, die Dankbarkeit fur Wilhelmine\'s Leistung für Bayreuth war zu spüren. Nachfragen und Zwischenfragen wurden beantwortet. Im Sommer ist es sicher sehr angenehm in den Räumen, jetzt im Januar war es ganz schön frisch, dazu kann das Museum aber nichts ;-)



> > > Das Bayreuth der Markgräfin Wilhelmine
> > > Das Bayreuth der Markgräfin Wilhelmine
> > > Das Bayreuth der Markgräfin Wilhelmine